Release Note – 12.01.2022

Neues Jahr - Neue Prozesse: Als Erweiterung zu unseren Kommissionier-Prozessen gibt es nun das neue Pick&Pack für alle, die eher auf Paletten- als auf Artikelbasis kommissionieren. Auch für das Blocklager gibt es Updates. Lesen Sie in den Release Notes zum bevorstehenden Update mehr darüber.
Netzwerk

Umgebung CR-Logistik

 

Neuerungen

Einführung des Pick&Pack Prozesses

  • Mit dem neuen Prozess Pick&Pack wird die Kommissionierung auf einen Scanjob reduziert. Dies ist besonders interessant für Kunden, die die Ausgangspaletten von den entnommen wird, nicht extra auf einen Kommissionierplatz umlagern müssen. Die Kommissionierung kann somit direkt am Regal stattfinden. Die entnommene Ware wird auf eine Mischpalette geschlichtet und die Berechnung findet sofort statt. Eine PDF Dokumentation finden Sie im Anhang

 

Blocklagerbearbeitung über den Lieferscheintyp „Entnahme o. Vorgabe“

  • Einbau einer Sicherheitsschranke zur Vermeidung von Doppelscans auf eine NVE und doppelte Rückmeldung dieser in den Lieferschein. Bei einem Scan auf eine NVE die sich bereits im Lieferschein befindet, erscheint eine Fehlermeldung „NVE bereits im Lieferschein enthalten“
  • Optimierung bei der Prüfung verfügbarer Mengen: Hierbei werden nun zusätzlich freigegebene Lieferscheine berücksichtigt, die noch nicht abgeschlossen sind
  • Lieferscheinpositionen können nun gelöscht werden, hierbei gilt jedoch darauf zu achten, dass der zum Lieferschein gehörige Job noch nicht in Bearbeitung ist, ansonsten muss bei einem Stornierungsvorgang der Prozess Storno Versand genutzt werden

 

 Nachbuchungen auf Jobs im Status offen oder in Bearbeitung möglich

  • Sollte Ihr Mandant die bereits im System erfasste, angelegte und freigegebene Bestellung (Job) nachträglich erweitern wollen, kann dies nun getan werden. Hierzu muss der Lieferschein auf den Status unverarbeitet gesetzt werden (möglich über den Button bearbeiten in der View Lieferschein), im Anschluss können erneut Positionen auf den Lieferschein gebucht werden (dies gilt für die Warenausgangstypen Warenkorb, Warenausgang und Entnahme o. Vorgabe). Wurde der Lieferschein um zusätzliche Positionen erweitert, muss erneut Job anlegen gedrückt werden. Der Job wird mit um die nachträglich erfassten Positionen erweitert.

 

 

Allgemeine Anpassungen – Bugfixes

  • Das Feld Seriennummer kann wieder im Wareneingang verwendet werden
  • Beseitigung eines fehlerhaften Aufrufs der View Bewegungsjournal
  • Überarbeitung der Gewichtsanzeige auf Lieferscheinebene (Entnahme o. Vorgabe), Gewichte der Lieferscheinpositionen werden nun in Reihe aufsummiert und korrekt dargestellt
  • Erweiterung des Inventurabgleichs für unsere Kunden im Bereich Baustelle – der Bestandsabgleich ist nun auch für Positionen ohne Gewichte möglich

 

 

Installationszeitpunkt ab 20:00 Uhr / 13.01.2022

Bitte informieren Sie sämtliche bei Ihnen angeschlossenen Benutzer:
Dieses Update wird ab 20:00 Uhr installiert. Anschließend können Sie sich wieder wie gewohnt einloggen.

 

Kundenseitige Installationsanforderungen

Wenn Sie über www.cargorent.de > Button Login und „CR Logistik“ eingeloggt sind: Loggen Sie sich vor der Installation bitte aus.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Mehr erfahren

Sie wollen mehr über die Lösungen von cargorent wissen? - Schreiben Sie uns gleich! Wir beraten Sie gern persönlich.